Wie Dir Kundenbewertungen dabei helfen, Deine Webseite zu verbessern

erschienen am 29.07.2021 im Blog
Wer als Online-Shop-Betreiber oder Blogger im Internet erfolgreich sein möchte, sollte nicht allein auf Usability, Design und Suchmaschinen­optimierung setzen. Stattdessen sind Kundenbewertungen ebenfalls ein wichtiger Faktor, um bei Usern zu punkten. Was Kundenbewertungen genau für Dich und Deine Website leisten, darauf gehen wir im Folgenden ein.

Warum sind Kundenbewertungen so wichtig?

Zum einen fördern Kundenbewertungen das Vertrauen in Deine Website. Dieser Umstand liegt darin begründet, dass Website-Besucher Online-Bewertungen mehr vertrauen als Empfehlungen ihrer Liebsten oder Expertenmeinungen. Das hat eine Studie von Capterra nachgewiesen.

Von daher hat das Kundenfeedback – abgegeben zum Beispiel auf Deiner eigenen Website mithilfe von Tools wie PageTrust.org – einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Es fungiert sozusagen als Entscheidungshilfe. Vor allem dann, wenn der Kunde noch unentschlossen ist. Des Weiteren geben Dir Kundenbewertungen wichtige Anhaltspunkte, was Du noch verbessern kannst.

Warum sind auch Kundenbewertungen, die weniger als 5 Sterne haben, gut für Dich?

Natürlich wirst Du bestrebt sein, möglichst von jedem Kunden eine Fünf-Sterne-Bewertung zu bekommen. Denn gerade dann, wenn Du Bewertungen auf bekannten Vergleichsportalen erhältst, kannst Du Dich mit einer höheren Gesamtbewertung gut von Deinen Mitbewerbern abheben. Dennoch können auch Kundenbewertungen mit weniger als fünf Sternen von Vorteil für Dich sein.

Zum einen, weil Produkte, die ausschließlich Fünf-Sterne-Bewertungen bekommen haben, für keine hohe Glaubwürdigkeit sorgen. In einem solchen Fall gehen die Besucher davon aus, dass es sich um gekaufte Bewertungen handelt. Authentische Gesamtbewertungen enthalten eben auch das Kundenfeedback von Leuten, denen das Produkt, eine Dienstleistung oder ein Blogbeitrag nicht gefallen hat.

Zum anderen, weil schlechte Rezensionen Dir wichtige Anhaltspunkte geben, wie Du Deine Website noch verbessern kannst. Natürlich wirst Du Dich bemühen, sie so gut wie möglich zu gestalten. Doch erst, wenn Du genau weißt, was Deine Kunden brauchen, beziehungsweise wonach diese suchen, kannst Du sie auf deren Bedürfnisse hin optimieren und somit erfolgreich werden.

Wie reagierst Du optimal auf schlechte Kundenbewertungen?

Wie oben bereits angesprochen, wird es immer Website-Besucher oder Online-Shop-Kunden geben, die nicht zufrieden sind. Und einige werden Dir das auch mitteilen.

Wichtig ist es hierbei, schnell zu reagieren, denn sonst entsteht der Eindruck, als würde die Kritik Dich nicht interessieren. Achte auf jeden Fall darauf, sachlich und freundlich zu bleiben – nichts ist schlimmer, als dem Kunden arrogant zu begegnen. Ebenso sind Diskussionen tabu.

Bei Kundenbewertungen, die unwahre Behauptungen enthalten, oder wenn strafbares Verhalten (zum Beispiel Verleumdung) vorliegt, kannst Du bei den Betreibern der Bewertungsseiten auch eine Löschung des Kundenfeedbacks verlangen.

Solltest Du Deine Website-Nutzer um Bewertungen bitten?

Ganz eindeutig: ja! Da eher unzufriedene Kunden motiviert sind, eine Rezension abzugeben, ist es vorteilhaft, von möglichst vielen Besuchern eine Bewertung zu bekommen, damit die Gesamtbewertung besser ausfällt. Am häufigsten wird hierfür eine Mail kurz nach dem Kauf oder direkt am Point of Sale benutzt. Solltest Du bislang noch nicht damit begonnen haben, aktiv nach Kundenbewertungen zu fragen, ist es eine gute Idee, direkt damit loszulegen.

Fazit

Kundenbewertungen sind ein unverzichtbarer Faktor, wenn es darum geht, mit Deiner Website erfolgreich zu sein. Sie liefern Dir wertvolles Kundenfeedback und sorgen bei Deinen Besuchern für Vertrauen. Wichtig ist, dass Du die Rezensionen ernst nimmst und Deinen Kunden das auch zeigst. Und gräme Dich nicht über negative Rückmeldungen, denn auch sie liefern Dir wichtige Informationen.

Mehr aus unserem Blog:
23.07.2021

Kundenfeedback einholen: Diese Möglichkeiten gibt es

Eine hohe Kundenzufriedenheit ist das A & O eines erfolgreichen Online-Shops. Auch ein Blog wird langfristig nur bestehen können, wenn Deine Besucher von ... ↩

29.06.2021

Kostenloses WordPress-Plugin für Kunden-Feedback

Du kannst Dein PageTrust-Siegel jetzt auch mit einem Plugin in WordPress einbinden. Dafür haben wir ein einfaches WordPress-Plugin entwickelt,  ... ↩

15.06.2021

Ratgeber: 3 Strategien, um die Conversion Rate Deines Online-Shops zu erhöhen

Du hast ein Produkt oder eine Dienstleistung, die Du auf Deiner eigenen Homepage – oder in Deinem Online-Shop – verkaufst? Glückwunsch! Jetzt gibt es nur ... ↩

Willkommen!







Datenschutzerklärung
Du hast bereits ein Konto? Hier anmelden!
Deine Daten werden sicher übertragen und verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert. Für den Login wird ein verschlüsseltes Cookie gesetzt.