Kundenfeedback einholen: Diese Möglichkeiten gibt es

erschienen am 23.07.2021 im Blog

Eine hohe Kundenzufriedenheit ist das A & O eines erfolgreichen Online-Shops. Auch ein Blog wird langfristig nur bestehen können, wenn Deine Besucher von Deinen Inhalten begeistert sind. Dadurch stellt sich die Frage: Woran kannst Du erkennen, wie Dein Angebot wirklich ankommt? Kundenfeedback ist das Zauberwort.

Dank Kundenfeedback bist Du in der Lage, Deine Dienstleistung oder Dein Sortiment noch besser an Deine Zielgruppe anzupassen. Kundenfeedback hilft Dir dabei, Dein Angebot spitz zu optimieren. Dank ihm verbesserst Du nicht länger ins Blaue hinein. Vielmehr erkennst Du aufgrund Deiner Kundenumfragen, was sich Deine Zielgruppe tatsächlich wünscht – und wofür sie entsprechend auch Geld ausgeben wird. Gesteigerte Besucherzahlen, Klicks und Sales sind die Folge. Kurz: Die Kundenbindung steigt langfristig.

Doch wie kannst Du dieses wertvolle Feedback möglichst einfach erhalten? Welche Möglichkeiten gibt es, um Kundenfeedback einzuholen?

Online-Fragebögen

Online-Fragebögen stellen eine gute Möglichkeit dar, die Zufriedenheit Deiner Kunden zu messen. Sie sollten nicht zu umfangreich ausfallen, damit Deine Kunden nicht die Lust verlieren. Bevor Du einen Online-Fragebogen erstellst, solltest Du eine Forschungsfrage festlegen. Die kann zum Beispiel heißen:

Achte darauf, den Prozess des Ausfüllens so einfach wie möglich zu gestalten. Das heißt zum Beispiel:

Tools wie Google Formulare oder SurveyMonkey lassen Dich im Baukastensystem in wenigen Minuten formschöne und einfach auszufüllende Online-Fragebögen erstellen. Sie sind kinderleicht zu bedienen, bis zu einer gewissen Fragenanzahl auch kostenlos und helfen Dir teils sogar dabei, die Antworten gleich auszuwerten.

Kontaktformulare und Kommentarfelder auf Deiner Website

Nicht immer muss es ein Online-Fragebogen sein, der Dir die wertvollsten Einblicke in die Zufriedenheit Deiner Kunden bietet. Auch die vorhandenen Kommentarfelder auf Deiner Website geben Rückschlüsse darauf, was Kunden denken. Ermutige beispielsweise die Leser Deines Blogs dazu, ihre Meinung zu den von Dir behandelten Themen zu hinterlassen und neue Themenvorschläge in die Kommentare zu schreiben.

Möglich ist ebenso, um Verbesserungsvorschläge zu bitten, die dann in Deinem E-Mail- Postfach landen. Diese können Dir Interessierte direkt über Dein Kontaktformular zukommen lassen. Hierzu erstellst Du am besten eine über den Footer oder die Hauptnavigation erreichbare Landingpage mit einem Titel wie “Feedback geben”. Der Aufwand dieser Vorgehensweise ist zwar nicht zu unterschätzen, doch die Ergebnisse sprechen bei einer gelungenen Umsetzung für sich.

Bewertungstools wie PageTrust.org

Neben dem Online-Fragebogen oder Kontaktfeldern machen es Bewertungstools wie PageTrust.org leicht, tragfähiges Feedback Deiner Kunden einzuholen. Dabei ist vor allem von Vorteil, dass sie die wichtigsten Punkte der vorgestellten Möglichkeiten der Zufriedenheitsmessung verbinden:

Von einem Kontaktformular mit E-Mail-Versand profitierst Du bei empfehlenswerten Anbietern ebenso wie von einer Kommentarfunktion. Auch bietet Dir PageTrust.org aussagekräftige Statistiken neben der Möglichkeit von Importen und Exporten Deiner Bewertungen.

Ein Gütesiegel stärkt außerdem das Vertrauen potenzieller Neukunden in Dein Angebot. Dieses ist eine Besonderheit, die Du bei der Nutzung eines Online-Fragebogens oder bei Website-Kommentaren nicht hast.

Darüber hinaus bieten Dir zeitgemäße Bewertungstools die Vorteile integrierter Chatbots mit einer Wissensdatenbank. So kannst Du die Beantwortung häufiger Fragen einfach automatisieren. Ein weiterer Vorteil für Dich als Blogger oder Online-Shop- Betreiber darf außerdem nicht unerwähnt bleiben: Nutzt Du ein Bewertungstool wie PageTrust.org, kannst Du Dir ein suchmaschinenoptimiertes Firmenprofil anlegen. Dadurch profitiert nicht nur das Vertrauen Deiner Kunden in Dich, sondern auch das der Suchmaschinen.

Darum ist Kundenfeedback so wertvoll

Um einen erfolgreichen Blog oder einen verkaufsstarken Online-Shop zu führen, braucht es eine gute Vertrauensbasis. Ohne diese Grundlage ist es vor allem mit Blick auf eine starke Konkurrenz nur schwer möglich, Website-Besucher bzw. Umsatz langfristig zu steigern. Sollte das Dein Ziel sein, ist die ehrliche Meinung Deiner Zielgruppe Gold wert. Denn: Sie zahlt sich in barer Münze aus.

Nutze die vorgestellten Möglichkeiten für das Einholen von Kundenfeedback daher, um Dir langfristig Deinen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Die Vorteile sprechen für sich: Begeisterte Kunden kaufen immer wieder. Auch empfehlen sie Deinen Blog oder Deinen Online-Shop mit einer hohen Wahrscheinlichkeit an ihre Liebsten weiter. So erleichtert Dir eine gute Kundenbindung einen der schwierigsten Geschäftsprozesse nicht nur im World Wide Web deutlich: das Generieren qualifizierter Leads als Basis jeder erfolgreichen Unternehmung.

Mehr aus unserem Blog:
29.07.2021

Wie Dir Kundenbewertungen dabei helfen, Deine Webseite zu verbessern

Wer als Online-Shop-Betreiber oder Blogger im Internet erfolgreich sein möchte, sollte nicht allein auf Usability, Design und Suchmaschinen­optimierung ... ↩

29.06.2021

Kostenloses WordPress-Plugin für Kunden-Feedback

Du kannst Dein PageTrust-Siegel jetzt auch mit einem Plugin in WordPress einbinden. Dafür haben wir ein einfaches WordPress-Plugin entwickelt,  ... ↩

15.06.2021

Ratgeber: 3 Strategien, um die Conversion Rate Deines Online-Shops zu erhöhen

Du hast ein Produkt oder eine Dienstleistung, die Du auf Deiner eigenen Homepage – oder in Deinem Online-Shop – verkaufst? Glückwunsch! Jetzt gibt es nur ... ↩

Willkommen!







Datenschutzerklärung
Du hast bereits ein Konto? Hier anmelden!
Deine Daten werden sicher übertragen und verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert. Für den Login wird ein verschlüsseltes Cookie gesetzt.